Tage in der Toskana: Präsente für die Madonna

Gelegentlich geht es in der Toskana auch hoch hinaus; immerhin misst ihr höchster Berg 1738 Meter. Er heißt »Monte Amiata« und wird gekrönt von einem stählernen Gipfelkreuz und einer reich beschenkten Madonna. Wenn man Glück hat, kann man von dort weit über das sanft hügelige Bergland schauen; dazu muss man sich nicht einmal sonderlich anstrengen, denn eine Straße führt bis fast hinauf zum Gipfel.

Tags: , , , ,

Eine Antwort zu “Tage in der Toskana: Präsente für die Madonna”

  1. Markus sagt:

    „Linke Gipfelstürmerei“ in der Toskana. In Deutschland wartet man auf solche Großtaten leider noch. Beten wir mal zu der Madonna, daß sie auch uns einen Obama schickt, der dann auch noch Wort hält. Amen.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu erstellen.